Textversion
Startseite
SCHLESWIG-HOLSTEIN MUSIK FESTIVAL
SCHAUSPIEL
MUSIKTHEATER
BALLETT/TANZTHEATER
AUSSTELLUNGEN

KULTUR pur aus BERLIN + ...

Herzlich willkommen bei den "weiss-roten", den Blättern für und mit Kultur ... Hier finden Sie kulturelle Ereignisse aus Berlin (und anderen Metropolen). Klicken auf der linken Seitenhälfte auf die Rubrik, die Sie interessiert ...
Das Aktuellste findet man gleich hier unten .... und alles ganz ohne Werbung ...



 


Nach oben

MUSEUM BARBERINI POTSDAM




Nach oben

Das Welttheater als Sinnbild des Zeitgeschehens: Max Beckmann als bedeutender Maler der klassischen Moderne - zu besichtigen im Museum BARBERINI in Potsdam



Nach oben

SOMMERGÄSTE im Deutschen Theater


Alexander Khuon, Anja Schneider - Foto (c) Goetzmann/wrb



Nach oben

Eine neue Interpretation des Maxim Gorki-Klassikers "Sommergäste" versucht Regisseurin Daniela Löffner am Deutschen Theater



Nach oben

DIE HAMLETMASCHINE im Maxim Gorki


Exil Ensemble - Foto (c) Goetzmann/wrb



Nach oben

Das gleiche - wie oben gesagt - gilt auch für Heiner Müllers "Die Hamletmaschine", die Sebastian Nübling im Maxim Gorki-Theater mit dem Exil Ensemble vorstellt



Nach oben

Ballett DON QUIXOTE

Polina Semionova ist - nach ihrem eher unrühmlichen Abgang zum Ende der Malakhov-Ära - zurück und tanzt als Gast in der neuen Choreographie von Victor Ullates DON QUIXOTE.


 

Polina Semionova, Rishat Yulbarisov - Foto (c) Goetzmann/wrb



Nach oben

ULYSSES im Deutschen Theater

James Joyces fulminanter Roman ULYSSES über den 16. Juni 1904 in Dublin gibt es jetzt in einer dramatisierten Fassung von Sebastian Hartmann auf der Bühne des Deutschen Theaters zu sehen.


 

Ulrich Matthes in ULYSSES - Foto (c) Goetzmann/wrb



Nach oben

CARMEN in der Deutschen Oper

Die Deutsche Oper in der Bismarckstrasse zeigt - trotz der technischen Havarie Ende vergangenen Jahres - eine neue, technisch perfekte CARMEN-Inszenierung von Ole Anders Tandberg mit Clémentine Margaine in der Titelrolle.


 


Nach oben

Die Kinder des Paradieses

Marcel Carnés berühmter Schwarzweiß-Film "Die Kinder des Olymps" aus dem Jahre 1944/45 war die Vorlage für die Bühnenadaption, die Ola Mafalaani als Regisseurin jetzt auf der Bühne des Berliner Ensembles zeigt.


 


Nach oben

DIE GEZEICHNETEN

Franz Schrekers wenig gespielte Oper DIE GEZEICHNETEN aus dem Jahre 1918 erlebt eine Neu-Inszenierung an der Komischen Oper unter der Regie von Calixto Bieito.


 

Ausrine Stundyte,



Nach oben

100 Jahre UfA

Zum 100-jährigen Bestehen Universum Film AKtiengesellschaft (UFA) zeigt die Deutsche Kinemathek bis zum 22. April 2018 im Museum für Film und Fernsehen in der Postdamer Straße in Berlin eine große Ausstellung "Die UFA - Geschichte einer Marke"


 


Nach oben

Der HAUPTMANN von KÖPENICK

86 Jahre nach der Uraufführung im Deutschen Theater (1931 inszenierte Heinz Hilpert) gibt es wieder einen HAUPTMANN von KÖPENICK an gleicher Stelle: Milan Peschel spielt die Hauptrolle in der Inszenierung von Jan Bosse.


 

Milan Peschel als Schuster Wilhelm Voigt - Foto (c) Goetzmann/wrb



Nach oben

DIE ZOFEN im Deutschen Theater

Jean Genets "DIE ZOFEN" mit drei prominenten Schauspielern in ungewöhnlichen Rollen: Bernd Stempel, Wolfram Koch und Samuel Finzi


 


Nach oben

ANATEVKA in der Komischen Oper

Nach Walter Felsensteins legendäre Inszenierung gibt es jetzt - fast 30 Jahre später - wieder ein ANATEVKA; diesmal inszeniert von Intendant Barrie Kosky.


 

ANATEVKA: statt Konfetti gibt es: Milch nach der Hochzeit - Foto (c) Goetzmann/wrb



Nach oben

CALIGULA im Berliner Ensemble

Das 'neue' Berliner Ensemble mit Intendant Oliver Reese eröffnet die Spielzeit mit Albert Camus' Drama CALIGULA, das der Autor 1938 im Angesicht Hitlers über eine römischen Despoten geschrieben hat. In der Titelrolle die wieder nach Berlin zurückgekehrte Constanze Becker.


 

Constanze Becker als Caligula - ... zurück in Berlin ... - Foto (c) Goetzmann/wrb



Nach oben

DER KAUKASISCHE KREIDEKREIS im BE

Der neue Intendant Oliver Resse startet die Spielzeit im alten Brecht-Haus des Berliner Ensembles mit Brechts 'Kaukasischem Kreidekreis' unter der Regie von Michael Thalheimer mit einer neuen Grusche: Stefanie Reinsperger


 

Nico Holonics, Stefanie Reinsperger - Foto (c) Goetzmann/wrb



Nach oben

PRINZ FRIEDRICH von HOMBURG

Claus Peymann verabschiedet sich nach 18 Jahren als Intendant des Berliner Ensembles mit seiner letzten Inszenierung an diesem Haus: Kleists PRINZ FRIEDRICH VON HOMBURG mit Sabin Tambrea in der Titelrolle.


 


Nach oben

FRIEDRICHSTADTPALAST

Der Friedrichstadt-Palast hat nach zwei Jahren für 11 Mio Euro eine neue Show mit über 100 Künstlern und Kostümen von Jean Paul Gautier gestartet: THE ONE Grand Show...


 


Nach oben

Letzte Änderung am 04. März 2018



Nach oben

BESUCHERZAHL dieser website



Nach oben

Druckbare Version

Impressum Kontakt