Startseite
SCHAUSPIEL
    Deutsches Theater
       Zeiten des Aufruhrs nach Richard Yates
       SOMMERGÄSTE von Maxim Gorki
       ULYSSES von James Joyce
       DIE ZOFEN
       VÄTER UND SÖHNE
    Berliner Ensemble
    Schaubühne
    Maxim Gorki Theater
MUSIKTHEATER
BALLETT/TANZTHEATER
AUSSTELLUNGEN

DIE ZOFEN


Samuel Finzi, Wolfram Koch - Foto (c) Goetzmann/wrb



Nach oben

"Ich werde schön sein."

Claire und Solange sind Angestellte der Gnädigen Frau. Ist diese fort, beginnen die Schwestern ein Spiel. In Szene gesetzt werden die Machtstrukturen des Haushalts, in dem sie leben: überhöht, theatralisch, mit großer Lust an Gewalt und Unterwerfung.



Nach oben


Samuel Finzi, Wolfram Koch - Foto (c) Goetzmann/wrb



Nach oben

Noch sind es Proben, doch das Ziel der Inszenierung scheint festzustehen: der wahrhaftige Mord an ihrer Herrin. Bis die Grenzen zwischen Rolle und Realität, Imagination und Wirklichkeit immer durchlässiger werden.



Nach oben


Samuel Finzi, Bernd Stempel, Wolfram Koch - Foto (c) Goetzmann/wrb



Nach oben

"Eine Sache muss schriftlich festgehalten werden: Es handelt sich nicht um ein Plädoyer über das Los der Domestiken. Ich vermute, es gibt eine Gewerkschaft der Hausangestellten – das geht uns nichts an." (Jean Genet)



Nach oben


Samuel Finzi, Wolfram Koch - Foto (c) Goetzmann/wrb



Nach oben

Druckbare Version

Impressum Kontakt